2014/04/18

Canon G30 Unterwasserkanone einrichten

Für das Filmen mit der Canon LEGRIA HF G30 insbesondere unter Wasser haben sich bei mir bereits schon während meiner ersten Gehversuche ein paar Einstellungen als wesentlich und hilfreich herauskristallisiert.

Deshalb stelle ich einfach hier einmal meine Kamera-Einstellungen für die G30 für das Filmen unter Wasser vor. Ich sehe sie als Anregung (nicht) für andere G30-Anwender und freue mich über deren Erfahrungsberichte und Tipps für G30-Einstellungen.

2014/04/17

Rasche und bequeme Kanonen(um)konfiguration

Kanonenkonfiguration
Mit meiner neuen Videokamera Canon LEGRIA HF G30 konnte ich nun schon die ersten Erfahrungen sowohl über als auch unter Wasser sammeln. Dabei stellte sich bald heraus, dass ich die G30 je nach Einsatzzweck unterschiedlich konfigurieren muss. Während der Zoom über Wasser dank der Zoom-Wippe mit veränderlicher Geschwindigkeit arbeiten darf, muss ich ihn unter Wasser auf eine recht langsame Geschwindigkeit fest einstellen, um nicht ständig über die gewünschte Einstellung hinweg zu donnern.

Doch wie soll das bequeme Konfigurieren gehen, wenn die Kamera nur genau einen Satz von Kameraeinstellungen kennt? Jedesmal vor und nach dem Tauchen die Kamera umzukonfigurieren ist nicht wirklich praktikabel. Dazu sind es doch zu viele Einstellungen, die sich über und unter Wasser voneinander unterscheiden.

Aber es geht auch anders und recht bequem, und dazu krame ich in den Annalen der Geschichte...

2014/03/27

Videomaterial mobil gesichert, Episode 2: Hyperdrive Colorspace UDMA2

Mobile Sicherung mit dem
Hyperdrive Colorspace UDMA2
Vor etwas über einem Jahr hatte ich mir eine mobile Wlan-Festplatte besorgt, um darauf unterwegs mein Videomaterial sichern zu können (was angesichts meines GoPro-Ärgers mit zerstörten Dateisystemen arg prophetisch war).

Leider kranken Wlan-Festplatten systembedingt an ihrer absolut mieserablen Übertragungs- und Arbeitsgeschwindigkeit von nicht mal einer Handvoll Megabyte pro Sekunde. Damit ist eine mobile Sicherung von Videomaterial nicht wirklich praxistauglich; die Übertragungsgeschwindigkeit reicht nur für ein bisschen Video schauen.

Also habe ich mich erneut auf Suche begeben und mir schließlich ein speziell für das Sichern von SD-Karten konstruiertes Gerät besorgt...

2014/03/19

Mit Canonen auf Spatzen-Helden schießen

Mit Kanonen auf Spatzen-Helden.
Nach dreimaligem Komplettdatenverlust jeweils in einer anderen meiner drei GoPro HD Hero 3 Black Editions mit jeweils einer anderen Speicherkarte habe ich den sogenannten «Kundendienst» von GoPro (Eigenaussage) kontaktiert. Der ist sich absolut sicher, dass der Fehler wahlweise (1) bei mir oder (2) meinen Speicherkarten liegt. Angesichts dieses unglaublichen Realitätsverlustes bei GoPro habe ich für mich Konsequenzen gezogen und in ein anständiges Geschütz investiert...

2014/03/06

Backscatter Flip 3.1 im Praxistest

Inzwischen konnte ich meine neu erworbene Ausrüstung von Backscatter endlich einmal in der Praxis ausprobieren. Ein Wochenende am Plansee in Tirol bot eine geeignete Testumgebung, um der Ausrüstung etwas näher auf den Zahn zu fühlen: das Wasser grün wie Altglas und dazu ein bedeckter Winterhimmel.

Und dann fraß GoPro auch noch mein Test-Videomaterial: die fehlerhafte Firmware löschte kurzerhand (wieder einmal) das Dateisystem aus. Zum Glück konnte ich jedoch noch einen ganzen Teil des beschädigten Videomaterials retten und reparieren, so dass der Test nicht ins Wasser fallen musste...

2014/03/03

Backscatter Flip 3.1: Heldenglubschaugen in Pink

Als bekennender Herograph («Abbildungsfehler? Das ist Kunst!») reicht selbst mir inzwischen immer nur Fischauge nicht mehr aus. Ich möchte bei dem einen und anderen Motiv gerne auch noch etwas näher heran, als dies das serienmäßige Fischauge der GoPro HD Heros erlaubt, also muss eine Makrolinse her. Außerdem interessiert mich, ob ein Grünfilter bei unseren heimischen Gewässern vielleicht doch Vorteile bietet.

Heldensturz: No SD Card

Wenn diese Anzeige trotz eingelegter
Speicherkarte erscheint...
Leider komme ich nicht umhin, anhand meiner praktischen Erfahrung festzustellen, dass die von GoPro mit der HD Hero 3 Black Edition ausgelieferte Firmware alles andere als wirklich zuverlässig ist. Dabei bin ich sehr vorsichtig: niemals den Akku komplett leerlaufen lassen, die Kamera immer ordnungsgemäß ausschalten, bevor ich die Karte herausnehme, und so weiter. Die GoPro Firmware hat mir nun zum Dank dafür schon zum dritten Male das Dateisystem auf einer microSD-Karte sauber geschrottet. Mit einfachen Bordmitteln ist hier leider nichts mehr zu machen ... aber dieses Mal habe ich nun immerhin einen gangbaren Rettungsweg gefunden...

2014/03/02

Drei Heros ... und mindestens eine Meise.

Heuer bin ich zu einem besinnlichen Eistauchen der etwas anderen Art im Plansee unterwegs gewesen: genau genommen war es ja ein neben-dem-Eis-tauchen. Ich hatte mir just zuvor für eine meiner Heros noch ein System Backscatter Flip 3.1 zugelegt und mit einer +10 Makrolinse und Grünwasserfilter ausgerüstet. Der winterliche Plansee bot sich hier für einen Praxistest unter erschwerten Bedingungen an: ordentlich grün und aktuell wenig Licht...

2014/02/15

Beschlagfreie Helden

Den Praxistest bei 4°C Wassertemperatur bestanden.
Mit den originalen Anti-Beschlag-Streifen von GoPro hatte ich leider in den vergangenen Monaten mieserable Erfahrungen gemacht. Heute konnte ich nun endlich bei einem Tauchgang ausprobieren, ob meine neue Methode in der Praxis auch unter Wasser einwandfrei funktioniert...

2014/02/11

Heldenbalken, oder: Nord-Süd-Trasse

Nicht unbedingt das typische Alltagsproblem: wie versorge ich die Videoausrüstung für das Wiederaufladen der diversen Akkus mit Strom? Unterwegs kommen Steckdosen leider in den Unterkünften in der Regel eher spärlich und oftmals nur als Einzelgänger vor. Klar, es gibt doch überall Mehrfachsteckdosen (Steckdosenleisten) zu kaufen, wo ist da das Problem?